Grubenwanderweg Fell

Der Grubenwanderweg ist ein Lehrpfad des Schieferbergbaus, der durch das Nosserntal führt. Er zeigt die Relikte des ehemaligen Dachschieferbergbaus: terrassenförmige Halden, alte Förderwagen, wüstgefallene Leienpfade, die einst dem Schiefertransport dienten und Stollenmundlöcher, die vom ehemaligen Bergbau Zeugnis ablegen. Außerdem führt der Weg vorbei an Bildnissen der Heiligen Barbara, welche die Bergleute als Nothelferin und Schutzpatronin verehrten.

Vor den Stollenmundlöchern stehen zehn schiefergedeckte Informationsstände, die in verschiedenen Deckungsarten ausgeführt sind. Anhand des Grubenbildes (Grundriss des Bergwerkes) auf den grünen Informationstafeln kann man sich ein Bild von der Größe und Komplexität der Stollenanlagen machen.

Der Weg ist je nach Streckenführung zwischen 5 und 7,5 km lang und führt an 10 Stationen vorbei. Ein Besuch des auf dem Weg liegenden Besucherbergwerk Fell ist sehr zu empfehlen.

Erreichbarkeit:

Mit dem Auto erreichen Sie das Grubenwanderweg Fell von unserem Haus aus in etwa einer Stunde.